Apr
24

Vuana 7.8.2004 + 20.4.2018

erstellt von: | Kategorie(n):

Nichts ist unendlich- nicht die Liebe, nicht die Zeit, die man zusammen verbringt und nicht die Tage, die Geschichten erzählen.

Am Anfang des Weges geht man ganz unbefangen und freut sich über all die vielen Abenteuer, die man gemeinsam erleben darf, jeden Tag ein Erlebnis, jeder Tag ein Geschenk. So viele Begegnungen, unendlich viele Stunden des Glücks, Adrenalinanstiege ins Endlose, manchmal auch Trauer und Weinen mit der Schulter an den Ridge angelehnt.

Wie viele durchgelaufene Sohlen von Schuhen, abgewetzte Jacken, durchlöcherte Hosen mit verwaschenen Abdrücken schlammgetränkter Pfoten – ich kann sie nicht zählen, längst sind sie vergessen und zu Staub zerfallen.

Am Anfang ist der Welpe, 8 Kilogramm weiches Fell und Wohlgeruch, kein Glück kann größer sein! Das Leben liegt vor einem, gemeinsame Zeit, tausende Tage und Stunden, Unendlichkeit im Sinn.

Man bindet sich, der Welpe wird ein Teil von dir und jeden Tag seines Lebens tragen wir die Verantwortung für die Entwicklung und sein Wohlbefinden. Und er gibt uns dafür endlose Liebe, vertraut uns und lässt uns lächeln. Jeden Tag, immer wieder, und stellt keine Bedingungen! Es macht uns glücklich und zufrieden!

Vuana war für mich ein Geschenk des Himmels, und ich bin Susi Ubl unendlich dankbar, dass sie mir diese wunderbare Hündin anvertraut hat. Neben Vuana verbindet uns eine wunderbare Freundschaft und seit fast 14 Jahren gewähren wir uns gegenseitig Einblicke in unser Leben- besser kann ein Züchter für mich nicht sein. Mit Vuanas Enkel, Rumo, der über die Wiesen in Seebrunn donnert, schließt sich ein Kreis und zaubert uns fast täglich ein Lächeln auf die Lippen.

Meine Vuana kam mit 8 Wochen zu uns, abgeholt mit Lauda Airline, an einem Samstag im Oktober, ich werde es nicht vergessen!

Schnell hat sie sich mit unserer damals 12 Jahre alten Ridgebackhündin Lea arrangiert und die beiden hatten noch wunderbare 2,5 Jahre zusammen- was für eine schöne Zeit und es war herrlich zu sehen, wie der Welpe von der Hunde-Omi lernen konnte.

Die beiden waren ein Team und Vuana war an meiner Seite, als Lea mit über 14 Jahren gehen musste. Sie wurde zu einer wunderschönen, souveränen, immer gut gelaunten Hündin und hatte ein traumhaftes Gangwerk. Viele ihrer nicht wenigen Erfolge auf Shows hat sie ihrer Ausstrahlung und ihrem Will-to-please zu verdanken, immer und bei allem war sie die absolut loyale Hündin an meiner Seite. Bei allem was wir gemeinsam unternahmen, war Freude zugegen, wenn sie mit Freunden oder Familienmitgliedern mitgehen sollte, hatte sie einen eisernen Willen und eine fast legendäre Form, unter Beweis zu stellen, dass sie unmöglich irgendwo hingehen werde! Flach schmiss sich Vuana auf die Seite und nur durch Wegtragen konnte man sie bewegen oder rangieren. Wer über Jahre standhaft blieb und durchhielt, konnte ihre Freundschaft erlangen und war sich dieser gewiss- nur wenigen gelang es, auch wenn sie im Alter ein klein wenig von ihren eisernen Prinzipien abwich und schon mal bei gutem Futter im Blick den ein oder anderen Weg auch mit anderen Menschen ging.

Vuana hat an meiner Seite- würde man die gelaufenen Kilometer aneinander legen- einmal mehr als den Erdball umkreist. Wir haben Berge bestiegen, sind in Seen und Flüssen geschwommen, geritten, Rad gefahren und durch Wälder gelaufen. Viele Shows haben wir besucht und unzählige Erfolge verbucht, wenige Niederlagen eingesteckt und viele nette Menschen kennen gelernt.

Vuana hat uns drei Würfe geschenkt mit herrlichen Welpen, viele davon haben ihren Besitzern die Möglichkeit zur Weiterzucht ermöglicht und so sind ihre guten Gene weiter gegeben worden und prägen gute Ridgebackzuchten in aller Welt! Jeder von ihnen hat uns Geschichten geschenkt und viele liebe Freundschaften gebracht, allen wird sie unvergessen bleiben. Es macht mich stolz, dass es wohl niemanden aus der großen Ridgebackgemeinde gibt, der sie nicht kannte!

Für uns war sie der Inbegriff an Loyalität, an Lebensfreude, an Mutterhündin und an Rudelchefin! Liebevoll hat sie als Mama und später als Oma die Welpen in unserem Haus aufgezogen und erzogen, ihr fehlte es weder an Selbstbewusstsein noch an Charme, bis ins hohe Alter war sie sich ihrer souveränen Position sicher.

Mit ihren Hundefreunden hat sie gespielt, gejagt, geschwommen, Abenteuer erlebt und vieles gelernt.

Der unvergessene Ridgemex war in unserem Rudel ein treuer Begleiter und hat Vuni vieles beigebracht. Mit Bommel, Sammy und Co waren wir Abenteuer erlebt und Pokale gewonnen. Ihre wunderschöne Tochter Bongana verloren wir durch einen tragischen Unfall 2009, jetzt sind auch sie wieder verein! Mit vielen der Ndoki Nachkommen war sie vertraut und wir haben bis ins hohe Alter lange Spaziergänge gemeinsam unternommen oder Urlaube verbracht, sie alle haben Vuana respektiert und geachtet.

Wir haben Sonnenstunden gezählt und Tränen gelacht, wenn ich Tränen geweint habe, war sie an meiner Seite, meine Freundin, meine Beschützerin , mein Seelenhund, mein Mädchen. Max war sie wie eine Schwester, eine Verbündete und eine wunderbare Laufbegleiterin, manchmal mit so viel Eigensinn, dass sie mitten im Wald an der Kreuzung stehen blieb, bis Max auf der Rückrunde wieder vorbei kam und sie mitnahm.

Es war ein großes Geschenk, dass Vuana so alt werden durfte und an unsere Seite war; die Entscheidung, sie gehen zu lassen, ohne dass sie ihre Würde verliert, war schwer aber richtig. Inmitten einer Gänseblümchenwiese, den Bauch voll Fleisch und die Schüssel mit Fleischwurst vor der Nase, kauend bis zum letzten Atemzug, so ist sie gegangen, an einem schönen Frühlingsabend, einer Königin würdig.

Und während ihre Tochter und ihre Enkelin Lebewohl sagten, haben wir uns schon auf ihrer Decke Geschichten erzählt, geweint und gelacht und sie schon jetzt vermisst. Sie wird immer bei uns sein, in unseren Gedanken, in unseren Herzen und in ihren Kindern, diese schöne Österreicherin werden wir niemals vergessen. Farewell, mein guter und lieber Hund, irgendwann sehen wir uns wieder.

Danke allen Fotografen für die Fotos un die Kollage, Sabine Stuewer, Vivien Misic, Sylvia Marggraf, Eva-Lena Godehardt-Stamm und Gabi Roth