News

Apr
30

Begegnung am Rhein

Heute war ich wie  so oft mit den Mädels am Rhein zum Rad fahren. Wir trafen eine Gruppe Jugendlicher und Kinder mit Betreuern, die Jugendlichen hatten unterschiedliche Handicaps und waren zum Teil auch im Rollstuhl. Die sehr netten Betreuer befragten mich zu den Hunden und fast alle wollten die Hunde anfassen. Kiri benötigte eine kurze Zeit, um sich an Menschen mit einem Handicap zu gewöhnen, Vuni als alter Hase hat sofort eine Belohnung gewittert und sich bereitwillig anfassen und umarmen lassen. Ein junges Mädchen mit einer Spastik verkrallt sich schließlich in Vuanas Hals- und Rückenfell und zieht sie zum Küssen an sich, Vuni lässt alles problemlos über sich ergehen. Kiri schaut auf ihre Mama und als sie merkt, die macht das cool, fast sie Mut und lässt sich von einem Jungen  mit Down-Syndrom fest umarmen und schleckt ihm durchs Gesicht- geduldig nehmen die Hunde vorsichtig die abgegegebenen Leckerlies aus den Händen der Kinder. Die Betreuer machen noch ein paar Fotos und bedanken sich für das nette Treffen. Ich bin stolz auf meine Mädels und freue mich, dass ich mich in allen Situationen auf sie verlassen kann! Das ist viel wichtiger und schöner als alle Ausstellungserfolge!


Apr
28

Madai wird heute 30 Jahre!!!

heute ist ein ganz besonderer Tag, mein Vollblutaraber Madai wird 30 Jahre! Ich habe Madai mit knapp 4 Monaten als Saugfohlen kennen gelernt und gekauft, damals war ich noch eine junge Studentin und hatte aufgrund eines schweren Reitunfalls noch 2 Krücken, an denen ich wieder laufen lernte. Und ich wollte alles nur keinen SCHIMMEL! Trotzdem hatte dieser kleine Hengst im Westerwald sofort mein Herz verzaubert und ich war von seiner Mutter, der Kho-Rha II ebenso begeistert. Irgendwann  im Herbst zog Madai dann zu uns und kam danach ins Schwäbische zur artgerechten Herdenaufzucht. Als erwachsenes Pferd kam er schließlich zurück und wurde zu einem zuverlässigen, freudigen und ausdauernden Partner. Unzählig viele Kilometer haben wir auf seinem Rücken oder auch neben ihm trabend zurück gelegt, er war ein ausdauernder und motivierter Kumpel und ein Sportspferd par excellence! In der Distanzszene war er erfolgreich auf unzähligen Ritten und absolvierte auch Hundertmeiler in vielen europäischen Ländern als Kaderpferd unter meinem damaligem Mann. Für Max war er Lehrpferd und  für mich DAS  Pferd in meinem Leben, so eines, wie man es nur einmal bekommt! Madais Persönlichkeit war und ist herausragend, selbstbewußt und extrem auf seine Menschen und seine Herde geprägt, nie ruft man ihn, ohne dass sein ganz persönliches Wiehern als Antwort ertönt! Madai hat  mich mehr als die Hälfte meines Lebens begleitet und auch wenn ich ihn nicht mehr reite und nicht täglich sehe, füllt er einen großen Teil meines Herzens aus. Er hat die Hunde an meiner Seite akzeptiert und mit ihnen Spielchen veranstaltet, in frühen Jahren hat er alles apportiert, was nicht niet- und nagelfest war und so manches Weidetor geöffnet und sich mal mit seinen Kumpanen nach fetterem Gras umgeschaut oder einfach nur die Gegend erkundet. Jetzt ist er alt geworden, schneeweiß und noch immer fit und außer einigen eingebüßter Zähne noch munter und gesund. Ich bin glücklich und dankbar, dass dieser treue Freund so lange an meiner Seite ist und wünsche ihm noch schöne und gesunde Lebensjahre mit seinen Kumpels. Danke, Madai, für unzählige Stunden großen Glücks, dass ich an deiner Seite oder auf deinem Rücken erleben durfte!

Meiner Freundin Sabine Stuewer, der besten Tierfotografin der Welt, danke ich für wunderschöne, einmalige und unvergessene Fotos von meinem Seelenpferd, jedes einzelne weckt schöne Erinnerungen und bringt Geschichten mit sich, Danke, dass du Madai so oft und wundervoll portraitiert hast!

Auf dich, Madai, einen schönen sonnigen Tag mit viel Kraftfutter und leckerem frischen Gras ; für uns bist du schon heute unsterblich!  Namasté, ich verbeuge mich vor dir, mein treuer Freund!


Apr
26

So, schon ist eine Woche vorbei und anstatt Hochzeitsreise hat der Alltag mich wieder! Die Jungs sind auch nicht mehr wirklich an mir interessiert und es gilt wie immer: genügend Futter bunkern und Figur halten! Kann sich doch sehen lassen, meine Taille, oder was meint ihr? Damit kann ich glatt noch bei Germany`s next Top Model starten, ich muss noch nicht mal die Luft anhalten! Und Kiri will immer nur toben, das ist manchmal ganz schön nervig, ich ruh mich gern auch mal ein bißchen aus zwischen den Mahlzeiten. Kiri, sag Bescheid, wenn ein Karnickel in Sicht ist, dann düs ich mit, ansonsten: nerv nicht, Alte!!!

Die Eizellen entwickeln sich zu Blastocyten


Apr
26

Rübchen am Tag 47 der Trächtigkeit

Ellen schickt Fotos vom letzten Shooting am Tag 47 der Trächtigkeit! Ein wunderschönes Rübchen, bald gibt es Welpen bei den Glen-Rhodes! Danke an Eva-Lena  für die tollen Fotos!


Apr
25

und danach ein kleines Schlammbad…

kaum ist es warm, schon hecheln die Mädels beim Radfahren bis die Zungen am weit heraushängen- Kiri nutzt jede Gelegenheit und kühlt sich ab, auch ein Schlammbad ist willkommen und wer so stinkt ist , darf zuhause gleich nochmal baden! Über und über voll Kaulquappen und Schlamm fühlt sich Kiri so richtig wohl!

 


Apr
23

Ich fühl mich sehr gut und ich kann euch sagen, Mädels, SEX  macht  interessant! Alle Rüden hier in der Gegend machen mich an oder wollen ein Date mit mir! Ha! Und ich verteil reihenweise KÖRBE! Ich bin doch nicht für jeden zu haben und schon gar nicht jederzeit!!!! Keine Dates im Moment, ich geh lieber mit Mädels, mit denen kann man auch mal so richtig über Jungs herziehen!!!


Apr
23

Bahari im Frühling!

den lang ersehnten Frühling kann auch Multichampionesse Ndoki Bahari so richtig genießen und lässt sich von Sabine portraitieren! Unser Harry-Schatz wird demnächst gleich mehrfach Oma, ihrer Figur sieht mans nicht an!


Apr
22

ich bin wieder da!!!

wir haben uns gesehen uns schon hat es gefunkt, ich bin ja so verliebt, er ist der tollste kerl der Welt!!! Ich hoffe, dass unser Treffen nicht ohne Folgen geblieben ist und bin schon soo aufgeregt! Er ist einfach nur wunderbar!


Apr
21

Wir haben Zorro besucht!

Wir sind zurück von einer langen und schönen Reise entlang der Donau! Inmitten wunderschön blühender Bäume und Blumen haben Tarou und Zorro den Grundstein für unseren F-Wurf gelegt und wenn alles gut geht und das Glück auf unserer Seite ist, haben wir in ein paar Wochen im Ultraschall schon kleine Welpenbilder.
Tarou und Zorro haben sich prächtig verstanden und das Decken verlief harmonisch und ohne Probleme (sie ist eben eine Ndoki:-) ! Einmal mehr konnten wir uns von den herausragenden Eigenschaften Zorros überzeugen, neben seinem wunderschönen Exterieur hat er einen freundlichen, ausgeglichenen und souveränen Charakter, er ist ein großer Charmeur und hat das auch bei den Deckakten bewiesen,Tarou war verzaubert und würde sich sicher sofort wieder in den Zug nach Odessa setzen, um Zorro nochmal zu treffen!
Wir haben viel Spaß gehabt, sehr liebe Menschen getroffen und leckeres Essen und ebensolchen Wein genossen! Es gab viel zu erzählen , zu bestaunen und noch mehr gemeinsames Lachen! Auf der Reise haben wir einen Abstecher zu Vuanas Bruder, Jangua bei seiner Züchterfamilie Susi und Werner gemacht haben gestaunt, wie topfit Jangua mit seinen fast 9 Jahren noch ist! Großes Kompliment an Susi für diesen schönen Rüden, er sieht aus wie ein Dreijähriger!
Wir sind stolz auf unser Taroüchen, die lustig, locker und verliebt war und vor allem total entspannt! Ich bin so stolz auf unser kleines Mädchen!
Danke allen, die uns die Daumen gedrückt und an uns gedacht haben!!! Wenn alles gut läuft, erwarten wir den F-Wurf um den 22.Juni!
Danke an Svetlana und ihre Begleiter für Ihr Vertrauen und dass sie uns unseren Traum ermöglicht haben! Danke an Vivien für eine einmalige Aussteuer , Brautgaben , Dessous, Darübers und viele wunderschöne Unikate, diese Reise wird dadurch noch unvergessener bleiben! Danke an Peter für die Begleitung, Unterstützung, tolle Fotos, Unterhaltung und die Fahrt im Turbogang, langsam legen sich meine Haare wieder an:-) Du bist der BESTE!!!

Und natürlich ein großes Dankeschön an Konny und Stefan, die die knallheiße Kirimaus behütet und trainiert haben und an Max, der Vuana wieder ein paar Lektionen an der Uni gegönnt hat- ohne euch hätten wir dieses Turboprogramm gar nicht geschafft! Danke an Marion für die Organisation der Praxis und der Patientenbetreuung!!!

Zorro und Tarou

Vuanas Bruder Jangua mit seinen fast 9 Jahren, ein echter Schatz!


Apr
19

Leute, Leute,

seit heute hat der Spruch: ‘der will doch nur spielen”. eine vollkommen neue Bedeutung erhalten, aber dazu später mehr, ich muss mich ausruhen!!! Dicken Gruss eure Tarou


« Ältere Einträge |